Neuigkeiten & Blog

Unsere bunte Berta - Glückskatze - hat am 14.05.20

drei kleine Glückskätzen, sowie ein rotes und ein

hellgrau/weißes Katerchen bekommen.

 


Neue Fotos

Verfasst von Dorothee Heiss am 26 November 2013 | 0 Kommentare

Heute gab es den ersten richtigen Ausflug mit dem Auto in die große weite Welt - ohne Mama und Oma.
Mit vorbeizischenden großen und kleineren Monstern, von den Menschen Autos genannt, wunderbar duftenden Kletterbergen ( alias Misthaufen), einem zunächst gefährlich bellenden, dann aber doch ganz freundlichen groooßen Hund und mit selbständigem aus dem Auto springen!
Nur leider ohne Kamera. Aber dafür gibt es neue Fotos von den Ausflügen zu Fuß.
Gestern waren außerdem die schnaubenden Riesenhunde den ganzen Tag im Garten - die sind doch ziemlich riesig!

0 comments | Read the full post

Beo

Verfasst von Dorothee Heiss am 23 November 2013 | 0 Kommentare

Unser kleiner Beo und evt. auch Biene suchen noch ein Zuhause.

0 comments | Read the full post

Weitere Fotos

Verfasst von Dorothee Heiss am 23 November 2013 | 0 Kommentare

Unterwegs gibt es immer wieder viele tolle Situationen. Leider ist es nicht ganz leicht, sie fotografisch einzufangen. Sie sind so schnell vorbei, die Zwerge kommen sofort neugierig herbei, wenn ich zum Fotografieren in die Hocke gehe - und außerdem fotogrfiert sich mit einem Zuhause liegenden Fotoapparat denkbar schlecht. Außerdem ist es zur Zeit etwas dunkel draußen.
Ein paar gibt es trotzdem. Viel Spaß beim Anschauen!

0 comments | Read the full post

Härtetest

Verfasst von Dorothee Heiss am 23 November 2013 | 0 Kommentare

Den ersten Härtetest haben die kleinen Rabauken schon bestanden.
Es gibt ganz tolle, spannende Dinge auf der Welt: zum Beispiel eine Sandkuhle mit steilen rutschenden Sandhängen auf denen man ganz wunderbar toben konnten.
Aber, es gibt auch ganz gefährliche unsichtbare Monster auf dieser Welt.
Gerade als wir ganz gemütlich am undurchsichtigen Zaun vorbei gehen wollte, der auf dem Hinweg noch völlig harmlos erschien, ging ein fürchterliches Gebelle los. Die Zwerge erstarrten, schauten auf die großen Hunde und auf mich. Ich hoffte schon auf den seltenen Fall, dass die Kleinen diese Situation schon beim ersten Mal erfolgreich meistern - da drehte Anton auf dem Absatz um und flitzte in den Wald, so schnell er nur konnte.
Während die Hunde hinterm Zaun weiter bellten, sah ich mich schon stundenlang den Wald durchkämmen auf der Suche nach einem kleinen verschreckten Anton. Da fiel mir zum Glück mein "Zauberruf" ein - mehr als schief gehen konnte es ja nicht. Und auf mein "Bambiiiini" hielt er tatsächlich kurz inne und kam zurück zu uns.
Natürlich waren wir ihm inzwischen entgegegen gekommen und wir schlugen uns alle sechs durch´s Gebüsch und nahmen eine Abkürzung über die Wiese, das Gebelle allmählich hinter uns lassend.
Der eine oder die andere zögerten noch Mal kurz, entschieden sich dann aber doch weiter mit zu kommen.
Zuhause angekommen, musste dieses Erlebnis erst einmal gründlich verarbeitet werden - und am besten kann so ein kleiner Zwerg das im Schlaf. Binnen Nullkommanix waren alle eingeschlafen.
Das Schöne an solchen Erlebnissen ist es, dass die Zwerge daraus gestärkt hervor gehen und beim nächsten ähnlichen Ereignis auf diese erfolgreich bewältigte Situation zurück greifen können.

0 comments | Read the full post

Raschellaub und Purzelbaum

Verfasst von Dorothee Heiss am 21 November 2013 | 0 Kommentare

Heute haben die Zwerge den ersten Ausflug ohne Mama und Oma gemacht. Was die Welt so alles zu bieten hat! Gefrorenes Gras - igitt, da kriegt welpe ja kalte Füße - raschelndes Laub, rennende Riesenhunde....
Die grasenden Riesenhunde, auch Isis genannt, kennen sie ja schon ein wenig.
Aber heute bewegten sie sich doch etwas plötzlich. Ich wollte ein Foto machen, da es aber nicht besonders hell war, sprang der Blitz an - und das fanden die Pferde gar nicht toll.
Danach ging es an die Este. Über die hölzerne Brücke mit ihren Spalten zwischen den Brettern gehen die kleinen Racker schon fast wie die Alten.
Etwas weiter unten, wo es einen Zugang direkt zum Wasser gibt, konnten sie sich das Wassaer dann hautnah begucken. Als krönenden Abschluss machte die gestromte Hündin dann noch einen Purzelbaum von der Böschung. Zum Glück gab es aber unten noch ein Stück Ufer, so dass sie nicht gleich ein Bad nahm.

0 comments | Read the full post

Neue Fotos

Verfasst von Dorothee Heiss am 18 November 2013 | 1 Kommentare

Es gibt endlich wieder neue Fotos!! In einer zweiten Bildergalerie des diesjährigen Pudelo-Wurfes. Viel Spaß beim Anschauen.

1 comments | Read the full post

Stillen auf der Estebrücke

Verfasst von Dorothee Heiss am 18 November 2013 | 0 Kommentare

Heute war die ganze Bande mit bis zur Este. Das sind immerhin mehrere hundert Meter von Zuhause! Alle sind ganz munter und neugierig mitgelaufen und haben gaaaanz vorsichtig von der Brücke in die Tiefe geschaut. Aber das Beste war eine kleine Zwischenmahlzeit, die Mama mitten auf der Brücke bereit gestellt hat. Dann ging es frisch gestärkt über Maulwurfshügel und Grasbüschel zurück. Ganz bald gibt es auch wieder Fotos. Versprochen.

0 comments | Read the full post

In die große weite Welt hinaus

Verfasst von Dorothee Heiss am 7 November 2013 | 0 Kommentare

Seit Dienstag gibt es für die Welpen ein "Tor", welches in die große weite Welt hinaus führt. Das Hundeloch nach draußen ist offen und die Zwerge nutzen es ganz neugierig. Sie sprühen sowieso vor Lebensfreude und Neugierde. Neues wird zuerst vorsichtig begutachtet. Wenn aber erst einmal klar ist, dass es nicht gefährlich ist, werden sie meist richtig übermütig.

0 comments | Read the full post

Unterwegs

Verfasst von Dorothee Heiss am 4 November 2013 | 0 Kommentare

Man könnte fast meinen, die modernen Welpen lesen heimlich im Internet den Blog mit. Jedesmal, wenn ich schreibe, dass sie aber langsam sind in ihrer Entwicklung, machen sie einen riesen Sprung.
Ich glaube, sie haben nun die "Welpen-Fremdelphase" überwunden. In dieser Zeit frage ich mich bei jedem Wurf wieder, wie aus den Zwergen jemals selbstsichere, mit Reizen selbstverständlich umgehende Hunde werden sollen. Mehrere Tage haben sie nur skeptisch geguckt, wenn ich vorsichtig alle möglichen Geräusche gemacht habe. Und sie kamen nicht gerade weit aus ihrem Kuschelnest heraus.
Gestern dann, während ihre zukünftigen Menschen da waren, haben sie sich ordentlich ins Zeug gelegt. Und seitdem gibt es kein Halten mehr. Sie entfernen sich schon mehrere Meter von der Heimat. Alles wird untersucht, beklettert und bespielt. Die erste "Beute" wird voller Stolz ins Nest getragen.
Mama eignet sich ganz hervorragend als Rutsche, wenn welpe über sie drüberklettert.
Wenn ich Geräusche mache, kommt jetzt die ganze Bande neugierig angerannt.

0 comments | Read the full post

Alles unter Kontrolle

Verfasst von Dorothee Heiss am 3 November 2013 | 1 Kommentare

Oma Emily schleicht sich nun immer, wenn Tochter Karo mal draußen ist, zu den Welpen und kontrolliert, ob Karo auch alle gut gepflegt hat. Sie scheint aber durchaus zufrieden zu sein mit ihrer Tochter und den Enkelkindern.
Die Kleinen finden Oma auch klasse. Sie spielen zunehmend. Und sogar die beiden Mädels kommen allmählich in Gang.
Ganz typisch für den Pudelo ist, dass sie sich noch nicht besonders weit von der Wurfkiste entfernen. Elos beanspruchen da deutlich mehr Platz für sich. Die sind in dem Alter immer schon im halben Zimmer unterwegs. Trotzdem hatten die Pudelos frühzeitig ihre Beine unter Kontrolle, auch auf dem glatten Korkfußboden. Keine Ahnung, wann sie das geübt haben.

1 comments | Read the full post

14 5 6 7 822