Soooo viele Beine

Eintrag von Dorothee Heiss am 3 January 2014 | 0 Kommentare

Bine hat über die Feiertage eine kleine Weltreise gemacht. Und man glaubt gar nicht, wie viele Beine es auf der Welt doch gibt!! Gar nicht so einfach, da immer den richtigen zu folgen. Aber spätestens, wenn ihr gerade der Schreck in die Glieder fuhr und sie glaubte, uns verloren zu haben, ertönte der erlösende Ruf "Bine, Bine" und sie kam erleichtert angewetzt.
In der Pfalz waren wir auf dem Wochenmarkt und auf dem Weihnachtsmarkt - und kamen mal wieder kaum von der Stelle: "oh wie süüüüß, wie alt ist der denn? Und was wird das denn? Darf ich den mal streicheln?....." Eine Frau meinte sogar "Pudelo - ja davon habe ich schon gehört. Wie schade, dass Sie so weit weg wohnen, wir planen nämlich nächstes Jahr ein neues Familienmitglied auf zu nehmen." Von Fremden gestreichelt werden, gehört momentan nicht zu Bines Lieblingsbeschäftigungen. Bei ihren Geschwistern endete das schließlich immer damit, dass sie irgendwann von Zuhause auszogen.
Zurück in der Wohnung musste sie dann erst einmal eine Runde schlafen und all die Eindrücke verdauen. Dafür legte sie sich freiwillig ganz alleine mit ihrem Schnuckeltuch auf die Hundematratze neben mein Bett  in unser Zimmer - und ward für fast zwei Stunden nicht mehr gehört und gesehen.
Demnächst folgen Berichte über ihre weiteren Abenteuer - wie die Geparden sie zum Frühstück verspeisen wollten, wie sich die Stubenreinheit unterwegs gestaltete,....
Einstweilen allen ein erfahrungsreiches Neues Jahr - auf dass wir, wenn wir am Ende des Jahres zurückblicken, uns an viele glückliche Momente erinnern und feststellen, dass wir und unsere Tiere wieder ein Stück gewachsen sind.


TrackBacks

No TrackBacks have been submitted for this page.

Trackback URL for this page.

Geben Sie einen Kommentar ab

Kommentare

Bisher hat niemand diese Seite kommentiert.

RSS Feed für die Kommentare auf dieser Seite | RSS feed für alle Kommentare