Anna vom Teufelsberg

  • Hündinnen

    Anna vom Teufelsberg (1999 - 2013)

    (Großmutter von Karo)

    * 17.03.1999

    Kleinelo
    Farbe: Schwarz mit roten Abzeichen
    Haartyp: glatthaar ( Welpen glatt- und rauhaar !)
    Schulterhöhe: ca. 47 cm
    Gewicht:ca. 18 kg,
    HD: A (frei).


    Hier die alte Beschreibung von Anna:

    Annas Fell ist besonders pflegeleicht und für einen Elo relativ kurz und glatt. Anna ist eine fröhliche, verspielte, sehr gelehrige Hündin, welche die Herzen unserer Besucher immer im Sturm erobert und sich keine Streicheleinheit entgehen lässt.

    Sie erkennt Dunja uneingeschränkt als ranghöher an. Früher hat sie sich auch jedem anderen Hund fraglos untergeordnet. Selbst wenn ihre erwachsenen Welpen zu Besuch kamen, musste man sie ermutigen, sich gegen sie durchzusetzen. Mittlerweile hat sie sich gegenüber der jeweils jüngsten Hündin im Rudel einen höheren Status erobert und genießt sie es sichtlich, nicht mehr die rangniedrigste zu sein.

    Anna liebt Menschen, besonders Kinder, ist aber trotzdem wachsam ohne viel zu bellen (angenehme relativ tiefe Stimme). Zum Anspringen zeigt sie keinerlei Neigung.

    Mit unseren anderen Haustieren (Elos, Katzen, Laufenten, Pferden, Nachbars freilaufenden Hühnern) kommt Anna ebenso wie mit Artgenossen hervorragend aus.

    Als unsere Ragdoll-Katzen noch klein waren und ihnen ihre Mama fehlte, hat Anna sie sogar richtig nuckeln lassen - völlig stolz auf diese etwas anders geratenen Kinder.

    Für Mäuse und Eichhörnchen interessiert Anna sich sehr, hat aber anderen Tieren gegenüber absolut keinen Jagdtrieb.

    Sie ist gut erzogen, die Erziehung muss aber immer mal wieder mit ein paar Leckerlis aufgefrischt werden. Im Gegensatz zu Dunja, die anderen Hunden gegenüber dominant ist, sich dem Menschen aber total unterordnet, legt Anna Wert auf ihre eigene Einsicht und verhält sich lieber aus eigenem Antrieb statt auf Befehl korrekt. Sie hasst Halsbänder und verzeiht großmütig die menschliche Fehleinschätzung ihrer Person, wenn sie doch einmal an die Leine muss. Da sie sich wirklich meist absolut vorbildlich verhält, kommt dies zum Glück nur sehr selten vor.

    Sie genießt es, mich zur Arbeit zu begleiten (Werkstatt für behinderte Menschen). Hier hat sie schon beeindruckende "Therapieerfolge" erzielt und so manchem behinderten Menschen die Angst vor Hunden genommen. Mittlerweile verbringt sie einmal in der Woche einen Vormittag in einer Gruppe mit schwerst mehrfach behinderten erwachsenen Menschen und bewirkt dort Erstaunliches. Wenn alle Menschen soo gerne zur Arbeit gehen würden und dabei so erfolgreich wären wie Anna....

    Insgesamt ist Anna ein wunderbarer fröhlicher, ausgeglichener und verschmuster Familienhund - immer bereit zu Toben, aber niemals aufdringlich, wenn keiner Zeit für sie hat. Selbstverständlich kann man auch sie überallhin mitnehmen.

    Bis zum Frühjahr 2007 hat Anna mit viel Liebe ihre Welpen groß gezogen. Nun ist sie im wohlverdienten "Ruhestand" und unterstützt die jungen Hündinnen bei der Erziehung ihrer Welpen - und bringt ihnen das 1x1 des Hunde-Sozialverhaltens bei..

    Anna ist im März 2013 friedlich in meinen Armen eines natürlichen Todes gestorben. Wenige Wochen vor ihrem Tod war sie noch munter und freute sich ihres Lebens. Wenige Tage vorher hat sie sich in Würde von ihrer geliebten ehemaligen "Arbeitsstelle", einer Gruppe von Menschen mit schwersten Behinderungen, verabschiedet.
    Sie war ein toller, unkomplizierter, in sich ruhender Hund, den man einfach gern haben mußte. In ihrer Enkelin Karo lebt sie bei uns weiter. Wir werden sie immer in allerbester Erinnerung behalten!!!!